Handwerkertag in der Gemeinschaftschule Salem

Gewerke Hochbau-Maurer, Elektrotechniker, Zimmerer, sowie Sanitär-Heizung-Klima waren aktiv dabei:

Fa. Dämpfle Meckenbeuren, Harald Dämpfle & Fa. Alfred Keller GmbH Lippertsreute, Alfred Keller Sanitär-Heizung-Klima-Klempner

Fa. Städele Beuren, Holger Ruther & Fa. Bertsche Baufnang, Martin Bertsche Hochbau

Fa. Gebauer Heiligenberg, Jürgen Gommeringer u. Alexander Tim Elektrotechnik

Fa. Kränkel, Jonas Rosemow u. Elmar Jung Zimmerer

Das Gebäudeenergiegesetz ist nicht – wie ursprünglich geplant – am 15. Februar vom Bundeskabinett verabschiedet worden. Der Gesetzentwurf wurde von der Tagesordnung gestrichen, ein neuer Termin ist bisher nicht bekannt.

 

Das neue Gebäudeenergiegesetz (GEG) soll zukünftig die Energieeinsparverordnung (EnEV) und das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG) vereinen. Den Gesetzesentwurf dafür hatten die Bundesministerien für Wirtschaft und Energie sowie Umwelt in der Verbändeanhörung am 31. Januar vorgestellt.

 

Laut des Berliner Tagesspiegels haben acht Wirtschafts- und Energiepolitiker der Union in einem Brief an Kanzleramtsminister Peter Altmaier (CDU) fundamentale Kritik an dem Gesetzentwurf geübt. Wegen der Fristen im Gesetzgebungsverfahren wird die Verzögerung wohl nun dazu führen, dass das Gesetz nicht mehr vor der Bundestagswahl im Herbst verabschiedet werden kann. Ursprünglich sollte es zum 1. Januar 2018 in Kraft treten.

 

Die Deutsche Energie-Agentur (dena) plädiert in einer Stellungnahme für die zügige Verabschiedung. Das GEG lege „einen ambitionierten und sinnvollen Energiestandard für Nichtwohngebäude der öffentlichen Hand fest, mit dem der Bund seiner Vorbildfunktion in der Energiewende gerecht werden kann.“

 

Informationen: www.bmub.de, www.tagesspiegel.de, www.dena.de

Aktuelles

Wir suchen Kundendiensttechniker Heizung & Sanitär, Heizungs-Sanitär-Meister, Heizungs-Sanitär-Facharbeiter/-innen. Wir sind ein anerkannter Ausbildungsbetrieb und bilden Lehrlinge im Bereich Heizung / Sanitär sowie Klempnerei aus! ... weiter lesen »

www.alfredkeller.de/jobs.html

...endlich wieder Flaschnerarbeiten aus unserer Hand!

Seit August diesen Jahres haben wir wieder die Kapazität und das nötige Know-How für Ihre Blechnerarbeiten im Angebot. Wir konnten unsere Belegschaft durch den langjährig erfahrenen Flaschner Sirko Tschainer erweitern.

Er ist nun Teil unseres Teams und freut sich Ihre Aufträge für Sie umsetzen zu dürfen.

Unser Angebot umfasst unter anderem:

  • Metalldächer

  • Metallfassaden

  • Sandwichdächer- und Fassaden

  • Gaubenverkleidung

  • Kaminverkleidung

  • Trapezbleche

  • Dachentwässerung

  • Sanierungsarbeiten in Zusammenarbeit mit Partnern aus den Bereichen Dachdeckerei und Holzbau

  • Terrassensanierungen mit Wolfin

  • Sonderbleche und Sonderanfertigungen jeder Art (wir unterstützen Sie auch gerne in der Umsetzung von Kunst- und Dekorationsideen, sprechen Sie uns einfach an!)


Bauteile aus bewährten Metallen halten Ihr Gebäude an den empfindlichsten Stellen dicht und sorgen für einen einwandfreien Abfluss des Niederschlagswassers.

Selbst diese -funktional extrem wichtigen aber gestalterisch untergeordneten Bauteile- können Akzente setzen. Egal ob Gartenhaus, Wohngebäude Industrie- und Gewerbebauten. Wir freuen uns auf Ihren Auftrag!

Neues Jahr, neues altersgerechtes Badezimmer – und das mit staatlicher Finanzspritze: Seit dem 3. Januar 2017 können private Eigentümer und Mieter bei der KfW-Bankengruppe wieder Zuschüsse für Maßnahmen zur Reduzierung von Barrieren beantragen. Vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit werden dafür 75 Millionen Euro zur Verfügung gestellt und damit rund 26 Millionen Euro mehr als 2016.

Wer sich mit dem Gedanken trägt, sein Bad altersgerecht umzubauen, sollte rasch einen Badprofi aufsuchen und beauftragen, denn nur dann fließt der Zuschuss in Höhe von maximal 5.000 Euro. Mindestinvestitionssumme sind 2.000 Euro. Zu den förderfähigen Maßnahmen zählen wie bisher beispielsweise die Schaffung bodengleicher Duschen, die Anpassung der Raumgeometrie sowie eine adäquate Modernisierung von Sanitärobjekten wie WCs und Waschtische.
 
Neu ist, dass der Zuschuss ausschließlich online über das KfW-Zuschussportal beantragt werden kann. Dazu gehören eine Registrierung und ein Postident-Verfahren. Mit einer Vollmacht lässt sich der Antrag zudem nun auch über eine dritte Person stellen, zum Beispiel einen Verwandten oder aber den mit den Umbaumaßnahmen betrauten Badprofi selbst. Ebenfalls gut zu wissen: Die Förderzusage kommt laut KfW sofort.

Informationen: www.kfw.de/455 , www.aktion-barrierefreies-bad.de

ACHTUNG!!!

Der Staat fördert den Pumpentausch!!!

Am umweltfreundlichsten ist die Kilowattstunde, die gar nicht erst erzeugt werden muss!! Sollten Sie ein Heizsystem haben, dass mehr als zwei Jahre alt ist, können Sie jetzt dank der Pumpenförderung 30 Prozent des Netto-Betrags der kompletten Handwerkerrechnung vom Staat zurück bekommen.

Mit dem geförderten, vorgezogenen Austausch von Heizungs- und Zirkulationspumpen oder dem hydraulischen Abgleich, sparen Sie durch den reduzierten Energieverbrauch gleich doppelt.

Sollten Sie Interesse haben, geben wir Ihnen gerne eine Anleitung und Tipps, wie das Antragsverfahren funktioniert.

Wir prüfen gerne für Sie, ob sie förderberechtigt sind und helfen Ihnen beider Anmeldung.

Unser Team steht Ihnen jederzeit mit Rat und Tat zur Seite.

Melden Sie sich einfach unverbindlich.

eine Kostengünstige und effiziente Lösung bietet die Firma Viessmann für Ihr Erdgas- und Ölbeheiztes Wohngebäude an!

Sparen Sie jetzt dreifach. Sichern Sie sich eine 300,00 Euro Modernisierungsprämie, die ViCare-App, mit der Sie Ihre Heizung mobil regeln können und eine 5 Jahre Garantie (bei Verwendung der ViCare App)

Weitere Informationen, detaillierte Garantiebedingungen sowie das Formular, mit dem Sie Ihre Prämie anfordern können, finden Sie unter folgendem link:

www.viessmann.de/modernisierungspraemie-bw

Sollten Sie Interesse oder Fragen haben stehen wir Ihnen als Ansprechpartner gerne zur Verfügung.

Heizungsbau

  • Regenerative Energienutzung
  • Pelletsheizungen
  • Hackschnitzelheizungen
  • Holzheizungen
  • Gasheizungen
  • Ölheizungen
  • Kontrollierte Wohnraumlüftung
  • Wärmerückgewinnungsanlagen
  • Kaminöfen

Sanitär / Installation

  • Wasseraufbereitung
  • Regenwassernutzung
  • Zentralstaubsaugeranlage
  • Trinkwasserversorgung
  • Hausentwässerung
  • Gasversorgung
  • Kontrollierte Wohnraumlüftung

Bäder

  • Beratung
  • Planung
  • Ausführung
  • das komplette Bad aus einer Hand
  • nahezu staubfreie Badsanierung
  • Sauna / Dampfbäder

Flaschnerei

  • Dachrinnen
  • Verkleidungen
  • Blechdächer
  • Prefa-Dächer
  • bitumöse Abdichtungsarbeiten
  • Kemperol-Anschlüße
  • Trapez und Wellblechverarbeitung
  • Aluminiumdächer
  • Folienabdichtungen