Werkstattschulung mit Udo Schäfer von Perma-trade

Immer auf dem neuesten Stand - und zwar in allen Gewerken! Perma-trade - Wasserbehandlung made in Germany. Thematik der Werkstattschulung: Heizungswasser nach VDI 2035.

Immer auf dem neuesten Stand - und zwar in allen Gewerken!

Perma-trade - Wasserbehandlung made in Germany. Thematik der Werkstattschulung: Heizungswasser nach VDI 2035. Was bedeutet VDI 2035?:

Hersteller von Heizgeräten fordern zunehmend eine Füllwasserqaulität nach der VDI-Richtlinie 2035.

Die VDI 2035 ist eine vom Verein Deutscher Ingenieure aufgestellte Richtlinie, die den Stand der Technik für die Wasserqualität von Warmwasser-Heizungsanlagen beschreibt. Sie besteht aus drei Teilen und soll dazu beitragen, Schäden durch Korrosion und Steinbildung in diesen Anlagen zu minimieren. Teil 3 behandelt ergänzend die abgasseitige Korrosion metallischer Werkstoffe von Warmwasserheizanlagen, unmittelbar beheizten Wassererwärmungsanlagen und den zugehörigen Abgasanlagen.

Durch die rasante Weiterentwicklung der Heizungstechnik, sind vor allem Thermen für Gas bzw. Öl immer kompakter und effizienter geworden. Die neuen Konstruktionen stellen aber auch deutlich höhere Anforderungen an das Heizungswasser, da sie wesentlich sensibler auf Sauerstoffeintrag und Härtebildner im Füll- und Ergänzungswasser reagieren.

Die VDI 2035 „Vermeidung von Schäden in Warmwasser-Heizungsanlagen“ ist verpflichtend einzuhalten, wenn Heizungsanlagen nach den allgemein gültigen Regelwerken errichtet oder saniert werden. Auch die DIN EN 12828 „Heizungsanlagen in Gebäuden – Planung von Warmwasser-Heizungsanlagen“ verweist auf die Anforderungen an Heizungswasser nach VDI 2035.

Und genau hierzu hat Udo Schäfer unsere Jungs auf den aktuellsten Stand gebracht. Vielen Dank an Udo Schäfer für das lehrreiche und interessante Seminar!

Zurück